zurück

Eisenmangel und Spirulina

Eisenmangel und Spirulina

Eisen ist für den Menschen ein essentielles Spurenelement, welches an lebenswichtigen Prozessen im Organismus beteiligt ist. Es ist ein bedeutender Bestandteil für die Bildung roter Blutkörperchen und sorgt somit für den Sauerstofftransport über den Blutkreislauf in alle Körperzellen. Zudem wird das Spurenelement für den Aufbau diverser Proteine und unterschiedliche Stoffwechselprozesse benötigt. Eisen macht uns daher antriebsstark, erhöht die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und hält Haut, Haare sowie Nägel gesund. Obwohl viele Menschen die Bedeutung von Eisen für den Körper kennen, ist Eisenmangel weltweit eine der häufigsten Mangelerscheinungen. Vor allem Frauen im gebärfähigem Alter, Kinder (während der Wachstumsphasen), Vegetarier, Veganer und Sportler sind von Eisenmangel betroffen. In diesem Beitrag möchte ich dir die Ursachen und Symptome für Eisenmangel erläutern und zeigen, wie man mit natürlichen Produkten bewusst und nachhaltig der Mangelerscheinung entgegenwirken kann.

Vorab für von der EU zulässigen Werbeaussagen für eisenhaltige Lebensmitte:

  • Eisen trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei
  • Eisen trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei
  • Eisen trägt zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin bei
  • Eisen trägt zu einem normalen Sauerstofftransport im Körper bei
  • Eisen trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
  • Eisen trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei
  • Eisen hat eine Funktion bei der Zellteilung

Ursachen

Da Eisen ein essentielles Spurenelement ist und der Körper es nicht selbst herstellen kann, muss die Eisenaufnahme ausschließlich über die Nahrung gewährleistet werden. Trotz Industrialisierung und guter Bildung in Industriestaaten, wie Deutschland, kann die unausgewogene Ernährung vieler Mitmenschen als Ursache für Eisenmangel angesehen werden. Eisenhaltige Lebensmittel wie Nüsse, grünes Gemüse oder Hülsenfrüchte werden dabei zu selten konsumiert.

Der Körper kann zwar eine gewisse Menge des aufgenommenen Eisens im Körper speichern, jedoch ist eine weitere Ursache für Eisenmangel der tägliche Verlust von Eisen über abgeschuppte Zellen, Schweiß und Urin. Bei Frauen wird der Eisenverlust durch die Regelblutung verstärkt.
 

Symptome für Eisenmangel

Eisenmangel bedeutet in der Regel Blutarmut und somit automatisch Sauerstoffmangel im Körper. Dadurch wird sowohl die körperliche als auch geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Typische Folgen sind anhaltende Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und körperliche Leistungseinbußen. Bei langanhaltendem Eisenmangel können Symptome wie Haarausfall, rissige Nägel und Haut eintreten. Außerdem wird das Immunsystem kritisch geschwächt und die Infektionsanfälligkeit erhöht.

Spirulina – Die Lösung?

Nun stellt sich die Frage, wie man Eisenmangel behandeln und langfristig vorbeugen kann. Es gibt viele chemische Präparate wie Tabletten oder Pulver – aber möchtest du wirklich deinem Körper künstlich hergestelltes Eisen zuführen? Die meisten Präparate haben Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung und dessen Eisen kann oftmals nicht komplett vom Körper aufgenommen werden.

Ich habe die perfekte Lösung für dich: Versuch es doch mal mit Spirulina!

Spirulina ist mit einem Eisengehalt von 73,0 mg pro 100g einer der besten, natürlichen Eisenlieferanten. Die Alge hat mehr Eisen als herkömmliche Lebensmittel (siehe Tabelle) und weist zudem eine hohe biologische Verfügbarkeit auf, wodurch ihre Nährstoffe vom menschlichen Körper leichter aufgenommen werden können.

Bereits 1974 hat die Weltgesundheitsorgansiation WHO Spirulina als "bestes Lebensmittel der Zukunft angepriesen". Mit unserer Expertise wirst du auch bald algenschlau.

 

Lebensmittelvergleich in Hinblick auf Gehalt an Eisen

Lebensmittel Eisengehalt in mg pro 100g
Spirulina 73,0
Kürbiskerne 12,5
Pistazien 7,0
Basilikum 7,0
Spinat 4,1
Rindfleisch 2,6
Hühnerfleisch

1,3

 

Wie du sehen kannst, ist Spirulina der Eisenbooster für deinen Körper. Fairerweise sollte jedoch angemerkt werden, dass Spirulina auf Grund der hohen Nährstoffdichte als Nahrungsergänzungsmittel zählt. Daher stellt die Alge keinen Ersatz für eine ausgewogene Lebensweise dar. Die täglich empfohlene Verzehrmenge beträgt circa 5g Algenpulver. Diese Menge reicht aus um über 30% des Tageseisenbedarfes einer erwachsenen Frau (15mg/ Tag) zu decken.
Spirulina hat mir dabei geholfen mich wieder wacher und leistungsfähiger zu fühlen. Ich ziehe selbst die Kraft aus der Alge, um mein Unternehmen Algenheld aufzubauen. Um sorgenfrei Algen essen zu können, hatte für mich die Algenqualität bei der Auswahl des Algenlieferanten oberste Priorität. Mein Wissen hierzu habe ich unter anderem im TÜV-geprüften Modul `Qualitätsmanagement´, der TU Dresden, gewonnen.

Unser Lieferant für Mikroalgen ist Naturland-zertifiziert und erfüllt die höchsten Qualitätsanforderungen. 

Und zum Schluss noch mein Geheimtipp: Die von mir entwickelte und zum Patent angemeldet, vegane Algenschokolade is(s)t deine leckere Alternative zur Eisenaufnahme. In einem Riegel (40g) Algenschokolade sind satte 5g Spirulina-Alge enthalten. Dies entspricht der empfohlenen Verzehremenge von Spirulina-Algen. Kleiner Riegel - ganz viel Alge. Cool, oder?

Neben Kakao und Algen enthält die Schoki Acerola (Vitamin C) und Amaranth. Durch die Acerola wird der Vitamin C-Bedarf zu 88 % gedeckt und die Eisenaufnahme verbessert. Amaranth enthält pflanzliche Omega-3-Fettsäuren und ist reich an Ballaststoffen.

Weißt du wann das Signal `Hunger´ in deinem Kopf anklopft? Immer genau dann, wenn dein Körper einen Mangel verspürt. Hier setzt mein intelligenter Riegel an – Spirulina ist die nährstoffreichste Pflanze der Welt. Durch die Vielzahl an Mineralstoffen, Spurenelemente, Eiweiß und Vitaminen, wird dein Körper ideal versorgt. Der Hunger ist für mehrere Stunden gegessen.

 

Schon gewusst? Je nach Anbaugebiet und verfügbaren Nährstoffen weisen die Spriulina-Algen einen unterschiedlich hohen Gehalt an Eisen auf. Unsere Algen beinhalten viel bioverfügbares, zweiwertiges Eisen.
Dieses Eisen-II-oxid kann vom Körper besonders leicht aufgenommen werden. Durch das Vorhandensein von Vitamin C kann das Eisen-III-oxid zu bioverfügbarem Eisen-II-oxid umgewandelt werden. Die Menge an tatsächlich für den Organismus zur Verfügung stehenden Eisen wird hierdurch erhöht. Jedoch dürfen wir laut Gesetzgebung einzig die enthaltene Menge an Eisen - in allen chemischen Formen - deklarieren. Eine Differenzierung in bioverfügbar und nicht-bioverfübar ist nicht vorgesehen. Da Pflanzen oft Eisen-III-oxid beinhalten, wird landläufig von einer schlechteren Verwertbarkeit gesprochen. Der Körper könne gegenüber Fleisch nur einen Bruchteil aufnehmen. Durch Hilfsstoffe ("Katalysatoren") wie beispielsweise Vitamin C kann hierbei Hilfestellung gegeben werden.

Durch die vegane Algenschokolade oder wahlweise das Spirulinapulver von Algenheld kann ein Beitrag geleistet werden, um natürliches Eisen aufzunehmen. Um etwaigen Eisenmangel in den Griff zu bekommen, sollte auch über eine ausgewogene Ernährung nachgedacht werden. Nahrungergänzungsmittel allein sollten nicht das erste Mittel der Wahl sein. Wir raten ausdrücklich davon ab ausschließlich auf die Kraft der Algen zu vertrauen. Stell Dir folgendes Szenario vor: Du isst jeden Tag Fast Food, Süßigkeiten und Chips. Und als i-Tüpfelchen 5g Spirulina-Alge. Hier kann die Alge wahrhaftig nur als `Tropfen auf den heißen Stein´ betrachtet werden. Komplett anders sieht dies natürlich aus, wenn du dich ohnehin gesund und nachhaltig ernährst. Dann kann die kleine Wunderalge ihre Potenziale voll entfalten.

Alle weiteren Algenprodukte findest du in unserem Algenhelden-Shop
 

 

Bildquelle: <https://i.pinimg.com/564x/ad/d0/85/add0857f39049926d642c6fbe76fc7ff.jpg>; Verwendet am 25.04.2018

Menu